01.11.2021: Projekt IntelRadar wurde bewilligt

Radarsensoren sind heutzutage ein wesentlicher Bestandteil im Automobil. Sie ermöglichen die Erkennung von Personen und Hindernissen, wie sie für das (teil-)autonome Fahren erforderlich ist. Neben Kameras, Ultraschall- und Lidarsensoren sind Radarsensoren daher von großer Bedeutung im Automobil der Zukunft. Höchste Genauigkeit und Zuverlässigkeit, z.B. für die radarbasierte Umfelderkennung auf weite Entfernungen von über 200 m, ist essentiell. Gleichzeitig erfordert die fortschreitende Automatisierung des Verkehrs mehr und günstigere Sensoren, um diese Funktionen auch in Kleinwagen anbieten zu können.

Das Projekt IntelRadar beschäftigt sich mit der Verbesserung automobiler Radarsysteme, indem die Fertigungskette des Sensors von der Hardwarearchitektur über die Einsatzzuverlässigkeit durch funktionalisierte Radome bis zum Prüf- und Kalibrationprozess optimiert wird.

Weitere Informationen zum Vorhaben finden Sie auf der Projektseite zu IntelRadar.

 

 

Kontakt:

Felix Häußler, M. Sc.

Department Maschinenbau (MB)
Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS, Prof. Franke)


Alexander Hensel, M. Sc.

Department Maschinenbau (MB)
Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS, Prof. Franke)