Anycubic Photon Mono 2; Bildquelle: 3djake.de

Um die Forschung im Bereich der Additiven Fertigung weiter voranzutreiben, wurde ein Desktop 3D-Drucker Anycubic Photon Mono 2 angeschafft, der nach dem Prinzip der maskenlosen Stereolithographie (mSLA) arbeitet.
Der Drucker besitzt einen Bauraum von 143 mm * 89 mm * 165 mm (B * T * H) und einen 6,6 Zoll Monochrom 4K+ LCD Bildschirm mit einer AUflösung von 4096×2560. Verschiedene kunststoffbasierte Resine, aber insbesondere auch keramische Resine, wie Voruntersuchungen zeigen, können verarbeitet werden. Damit dient die Anschaffung dazu, dass der Lehrstuhl FAPS – in Ergänzung zu seinen Arbeiten hinsichtlich des Fused Filament Fabrication (FFF) Verfahrens mit keramischen Materialien – auch die Herstellung keramischer Schaltungsträger mittels mSLA beforscht und elektronische Baugruppen mit keramischen Grundmaterialien generiert, die eine höhere thermische Leitfähigkeit, elektrische Isolation und chemische Beständigkeit im Vegleich zu polymeren Substraten aufweisen.

 

 

Kontakt: