30.06.2019: Erfolgreicher Abschluss des Forschungsprojektes E-BaTroGal

Im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojektes „Energieeffiziente Bauteil-Trocknung in der Galvanik (E-BaTroGal)“ förderte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Erforschung und Umsetzung der Möglichkeiten zur Energieeffizienzsteigerung bei der Bauteiltrocknung in Galanikbetrieben.

Das Konsortium unter Führung der Rauch Kunststoff- & Galvanotechnik GmbH als kompetenten Anlagenhersteller wurde durch den Galvanikbetrieb ESP Südeloxal GmbH als Anwender ergänzt. Kompetenz im Bereich Messtechnik, Energieeffizienzsteigerung, Datenanalyse und umweltgerechte Produktion steuerte der Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik (LUP) der Universität Bayreuth bei. Der FAPS bereicherte das Konsortium durch die Kompetenz im Bereich Thermo-Fluid-Dynamik und Strömungssimulation.

Im Rahmen des Projektes wurden zunächst Konturen und geometrische Elemente an Bauteilen identifiziert, welche eine effiziente Trocknung erschweren. Anschließend wurden energetische Messungen im laufenden Betrieb durchgeführt, um die Energieverbräuche der Anlagen zu quantifizieren. Unter Verwendung dieser Ausgangsdaten wurden numerische Modelle diverser Trocknungsvorgänge erstellt und validiert. Mittels Parameterstudien konnten deutlich verbesserte Methodiken erarbeitet werden, welche im Rahmen eines Versuchsmusters umgesetzt und evaluiert wurden.

Durch diese praxisnahe Forschung war es möglich, eine Zeitersparnis im Trocknungsprozess von etwa 35 % zu erzielen sowie Energieeinsparungen in fast gleicher Höhe. Dies alles konnte bei gleichbleibendem Trocknungsergebnis erreicht werden.

Die Ergebnisse zeigen deutlich, welches Energieeinsparpotential noch in vielen fertigenden Betrieben liegt. Aus diesem Grund wird die Forschung in diesem Bereich auch am FAPS weiter voran getrieben, wie beispielsweise in dem neu gestarteten Projekt LEGOLAS.

 

Kontakt: