17.07.2018: 5. Green Factory Bavaria Kolloquium

Conference - Plenum: Dr. Toni Hofreiter, Fraktionsvorsitzender Buendnis 90/Die Gruenen im Deutschen Bundestag
NuernbergMesse / Thomas Geiger

Im Rahmen der iSEnEC Konferenz vom 17. bis 18. Juli, stellten insgesamt 136 Referenten über 35 Sessions hinweg innovative Ansätze rund um den Themenkomplex der nachhaltigen Energieversorgung sowie der Ressourcen- und Energieeffizienzsteigerung von Morgen im Messezentrum Nürnberg vor. Eingebettet in diese Veranstaltung präsentierten 34 Referenten des Forschungsverbunds „Green Factory Bavaria“ aufgeteilt auf sieben Sessions ihre Projektergebnisse vor dem internationalen Fachpublikum. Diese wurden durch die Plenary Lectures von Dr. Toni Hofreiter, Prof. Dr. Robert Schlögl, Dr. Yves Bock sowie Prof. Dr. Peter Dabrock eingerahmt, die die Herausforderungen der Energiewende aus Sicht der Politik, Ingenieurwissenschaft, Juristik und Theologie beleuchteten (Bild).

Die Vorträge des ersten Tags teilten sich auf die GFB-Sessions „Increasing the efficiency of production facilities“, „Reduction of scrap in production and increase of efficiency of the final product in assembly“, „Increased efficiency in primary forming and coating processes“, „Model-based optimization of production processes“ und „Process optimization through knowledge-based and self-learning methods“ auf. Am zweiten Tag wurden die Sessions „Increased energy efficiency of production processes“ und „Solution of condition monitoring“ abhalten. Parallel hierzu sind im Workshop „Production methods for enabling energy revolution“ neue Möglichkeiten einer Dezentralisierung der Stromproduktion diskutiert worden. Den Abschluss der Veranstaltung bildeten das Schlusswort durch Herrn Prof. Dr. Wolfgang Arlt zusammen mit Herrn Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke und die Verleihung des diesjährigen GFB-Awards, den Herr Dominik Kisskalt M.Sc., Lehrstuhl FAPS, und das Werk Nürnberg der Robert Bosch GmbH für das Forschungsprojekt „CoMoRes – Entwicklung eines Condition Monitoring Systems zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz von Fräs-Dreh-Zentren“ gewannen (Link).

Der Lehrstuhl FAPS möchte sich als diesjähriger Veranstalter des GFB Kolloquiums bei den Mitorganisatorin der iSEnEC, der Messe Nürnberg und den zahlreichen Referenten für diesen gelungenen Abschluss der fünften Auflage des Green Factory Bavaria Kolloquiums bedanken.

Kontakt: