14.10.2021: FAPS-Beteiligung auf der Siemens RIE Conference zur Factory of the Future

Die jährliche Veranstaltung des Siemens Research and Innovation Ecosystems (RIE) und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg fand dieses Jahr im Rahmen einer hybriden Veranstaltungsreihe zum Thema „Fabrik der Zukunft“ unter starker Beteiligung des FAPS statt.

Als Auftakt startete der Lehrstuhl FAPS am 14. Oktober 2021 mit einer volldigitalen Virtual Lab Tour. Neben der Lehrstuhlvorstellung durch Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke wurden in diesem Rahmen sowohl Forschungsprojekte im Rahmen von Projekt-Pitches als auch aktuelle Forschungsthemen anhand konkreter Demonstratoren aus der Versuchshalle in Erlangen präsentiert. Die vier Pitches adressierten dabei heterogene Themen:

  • Digitale Plattformen in der produzierenden Industrie
  • Simulation industrieller Kommunikationsnetzwerke
  • Datenintegration in der additiven Fertigung
  • Prozessoptimierung durch den Einsatz maschineller Lernverfahren

Die gestreamte Führung durch die Laborhalle am Standort in Erlangen fokussierte sich auf Demonstratoren des Forschungsbereichs Robotik. Hierbei wurden mittels Live-Demonstrationen ein autonomer Lieferprozess mit einem Flugroboter, ein autonomes Flurfahrzeug für den Innen- und Außenbereich sowie die Handhabung eines über ein VR-System steuerbaren Robotersystems zur Entsorgung von radioaktiven Abfällen vorgeführt. Der Livestream erreichte eine hohe Aufmerksamkeit und wurde innerhalb kurzer Zeit bereits über 400 Mal aufgerufen.

Als Höhepunkt der Veranstaltungsreihe fand am 22. Oktober 2021 die RIE Conference in einem hybriden Format im JOSPEHS® in Nürnberg statt. Dort gaben die Referenten in ihren Keynotes, Startup-Pitches und Diskussionsbeiträgen spannende Einblicke in neue Technologien für die produzierende Industrie im allgemeinen und die Gestaltung der Fabrik der Zukunft im speziellen. Nach der Eröffnung durch Dr. Roland Busch, den CEO der Siemens AG, und Professor Joachim Hornegger, den Präsident der FAU Erlangen-Nürnberg, widmete sich Professor Jörg Franke in seiner Keynote dem Thema „Smart Manufacturing – Digital Platforms“. In seinem Vortrag stellte er den Erfolg digitaler Plattformen im Consumer-Bereich dar (Facebook, Apple, Amazon etc.) und verwies zugleich auf die Herausforderungen von B2B-Plattformen im produzierenden Gewerbe. An dieser Stelle motivierte er den Ansatz einer dezentralen, Blockchain-basierten Datenverwaltung zur Etablierung einer vertrauenswürdigen Datenspeicherung und -weitergabe. In den weiteren Keynotes und Diskussionsbeiträgen wurden darüber hinaus die Aspekte Data Analytics, zukünftige Services sowie Cybersecurity in einer Fabrik der Zukunft mit anschaulichen Beispielen thematisiert.

Ergänzend hatte das EXIST-geförderte FAPS-X Startup ROBOTOP die Gelegenheit, sich im Rahmen der RIE Conference 2021 vorzustellen. Unter den Besuchern des ROBOTOP-Standes befanden sich auch Siemens CEO Dr. Roland Busch sowie FAU Präsident Prof. Joachim Hornegger. Nach dem ROBOTOP-Pitch von Dr.-Ing. Eike Schäffer hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, eine VR-Robotik-Schulung zu erleben und sich mit dem ROBOTOP Gründungsteam über künftige Kooperationen auszutauschen.

Die gelungene Veranstaltung konnte mit über 700 online zugeschalteten Teilnehmenden ein großes Publikum erreichen. Weitere Informationen zum Siemens RIE und zur Kooperation der FAU mit Siemens sind unter https://ecosystem.siemens.com/topic/detail/initiative/254/overview zu finden.

Kontakt: