12.07.2019: Eva Bogner schließt ihre Promotion am Lehrstuhl FAPS ab.

Mit der erfolgreichen mündlichen Promotionsprüfung schließt Eva Bogner ihre Promotion zum Thema „Strategien der Produktindividualisierung in der produzierenden Industrie im Kontext der Digitalisierung“ ab. Die Promotion fokussiert sich auf die Entwicklung eines Produktindividualisierung-Produktionsstrategie-Modells, das eine Analyse und Bewertung der technologischen und methodischen Möglichkeiten der Produktindividualisierung in der produzierenden Industrie vornimmt.

Einen wesentlichen Aspekt der Forschungsarbeit stellt die iterative Entwicklung des Modells dar, das in der Lage ist, einen systematischen Überblick über die existierenden Strategien der Individualisierung zu geben. Das Modell besitzt den Anspruch, eine aus strategischer Perspektive eindeutige Beschreibung für Produktindividualisierung in der produzierenden Industrie zu geben. Gleichzeitig grenzt das Modell die verschiedenen existierenden Strategien der Produktindividualisierung hinsichtlich der Elemente Entwicklung, Produktion und Kundenintegration voneinander ab und stellt diese entlang des Wertschöpfungsprozesses dar. Darüber hinaus werden anhand des Modells auch die generellen Konzepte der Individualisierung erarbeitet. Eine Abstraktion des Modells ermöglicht die Veranschaulichung der grundsätzlichen Mechanismen der Produktindividualisierung sowie die Formulierung allgemeiner Anforderungen an die Produktion individualisierter Produkte.

Auf Basis der durchgeführten Strukturierung der produzierenden Industrie sowie der existierenden Strategien der Produktindividualisierung und der Entwicklung eines geeigneten Modells wird abschließend eine Bewertung des Ansatzes der Industrie 4.0 vorgenommen.

Kontakt: