08.07.2020: schnell-digital@fau – Die Corona-Krise als Chance für die digitale Lehre

Um den Lehrbetrieb auch in Zeiten von Social Distancing und Home Office aufrechtzuerhalten, wird am Lehrstuhl FAPS auf verschiedenste Möglichkeiten zurückgegriffen. Dank umfassendem technischen Equipment und ungebrochenem Einfallsreichtum der Mitarbeiter konnten die Ausbildung der Studenten nicht nur gesichert sondern sogar erweitert werden. Für die sieben verschiedenen Vorlesungsreihen mit den insgesamt über 70 Lehreinheiten, welche für das Sommersemester 2020 vom FAPS ausgerichtet werden, konnte die Digitalisierung zu 100 % ermöglicht werden. Es werden rund 1000 Studierende mit den digitalen Inhalten rund um die Fertigungsautomatisierung erreicht.

Dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderfonds schnellDigital@FAU des ILI konnten wir unsere Video-Ausrüstung erweitern und die Digitalisierung umsetzen: Mithilfe eines Camcorders wird der Dozent während der Vorlesungseinheit in den Räumlichkeiten des Lehrstuhls aufgezeichnet. Um neben der visuellen Abbildung auch die synchrone Vertonung zu ermöglich, wird das Audiosignal separat erfasst und über die Videostrecke gelegt.

Neben den Videoaufzeichnungen, die über das Portal fau.tv der FAU oder StudOn angeboten werden und rund um die Uhr für die Studenten abrufbar sind, werden auch Live-Sessions am FAPS gestreamed, um die Interaktion mit den Dozenten zu gewährleisten. Größere Veranstaltungen, z. B. Handhabungs- und Montagetechnik, konnten zum Auftakt mehr als 130 Studierende im Stream verzeichnen. Als geeignete Streamingsoftware wurde Zoom durch die Universität bereitgestellt.

Der digitale Lehrbetrieb soll auch in den kommenden Semestern am FAPS aufrecht erhalten und mit innovativen Lehrkonzepten und verbesserten Interaktionsmöglichkeiten für die Studierenden angereichert werden. Es bleibt also spannend.

Kontakt: