ROBOTOP_Planung

Das FAPS-X-Startup ROBOTOP entwickelt eine offene B2B-Webplattform für individuelle Robotiklösungen in Industrie und Service

Motivation

Die Unternehmenslandschaft hat sich im Zuge der Digitalisierung signifikant verändert. Digitale Technologie-Konzerne wie Apple, Google/Alphabet, Facebook und Amazon haben sich in einem Zeitraum von nur fünfzehn Jahren zu den am höchsten bewerteten Unternehmen der Welt entwickelt. All diese Unternehmen haben eines gemeinsam: Sie gehören zu den Pionieren der digitalen Plattformökonomie. Sie dominieren das Business-to-Customer (B2C) -Segment und drohen auch im Business-to-Business (B2B) -Segment wichtige Anteile der Wertschöpfung zu internalisieren.

Schon ein einzelner Softwareentwickler kann nachhaltige Marktveränderungen herbeiführen. Das branchenübergreifende Disruptions-Potenzial besteht insbesondere darin, dass ehemals lineare Wertschöpfungsketten, von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung eines Produktes bis hin zur Wertabschöpfung beim Kunden, zunehmend in ihre Einzelbestandteile entkoppelt werden. So kann ein einzelner Softwareentwickler bestehende Wertschöpfungsketten in ihre kleinsten Bestandteile zerlegen, diese wiederum neu kombinieren und auf diese Weise völlig neue Wertangebote kreieren. Dabei profitiert er vom unmittelbaren, digitalen Zugang zum Kunden. Gerade für die deutsche und europäische Industrie kann der Verlust der digitalen Kundenschnittstelle zu enormen Wertschöpfungsverlusten führen.

Aufgabenstellung:

Im Rahmen einer Studie sollen etablierte B2B-Wertschöpfungsprozesse im Hinblick auf ihre Plattform-Tendenzen untersucht werden. Hierfür ist ein methodischer Ansatz zur systematischen Identifizierung, Bewertung und Auswahl von Branchen-Use-Cases zu erarbeiten. Daraus ergeben sich folgende Arbeitspakete:

  • Einarbeitung in die relevanten Grundlagen von digitalen Plattformen
  • Gegenüberstellung digitaler Plattformen im B2C- und B2B-Sektor
  • Ganzheitliche Betrachtung etablierter B2B-Wertschöpfungsprozesse
  • Identifikation von Treibern und Hindernissen bei der Realisierung digitaler Plattformen im B2B-Sektor
  • Entwurf innovativer Geschäftsmodelle mit Disruptionspotenzial!
  • Entwurf von branchenspezifischen Anwendungsfällen und Vermarktungspotenzialen

 

Beginn ab sofort möglich
Umfang und genaue Ausrichtung der Abschlussarbeit erfolgen nach Absprache und persönlichem Interesse.

Hinweise und Bewerbung:

  • Lust auf ein innovatives Startup-Umfeld direkt am Lehrstuhl FAPS
  • Interesse auf die neuesten Trends im Bereich digitale Plattformen
  • Betreuung durch EXIST-gefördertes Startup mit spannendem Einblick hinter die Kulissen

 

Über eine Anfrage mit beigefügtem Lebenslauf und der Notenübersicht würde ich mich sehr freuen.
Bei Interesse gerne direkt an mich (Kontakt siehe unten) wenden oder über das Anfrageformular.

 

Siehe Teaser:

Kategorien:

Forschungsbereich:

Engineering-Systeme

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit, Studienarbeit

Studiengang:

IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Medizintechnik, Wirtschaftsingenieurwesen

Technologiefeld:

Kommunikation und Kooperation, Medizintechnik, Planung und Simulation, Energy and Ecology, Software Engineering und Deployment, Innovatives Qualitätsmanagement

Kontakt: