Wie kann die Produktion einen Beitrag zum Umweltschutz leisten? Gestaltung eines Kurzfilms zu nachhaltiger Produktion

Sie interessieren sich für das aktuelle Geschehen rund um das Thema Nachhaltigkeit? Sie fragen sich, wie Sie als MaschinenbauerIn einen Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt leisten können?

Dann sind Sie hier genau richtig! Hier können Sie Ihr theoretisches Wissen des Studiums nutzen, um aktuellen Diskussionen Transparenz durch eine wissenschaftliche Basis zu verschaffen!

Aufgabenstellung:

Klimaneutralität oder Nachhaltigkeit sind Schlagworte, die derzeit oft zu hören sind. In den Diskussionen wird allerdings oft schnell klar, dass unüberlegte Annahmen getroffen werden und auch die Politik nur selten Ahnung von den harten Fakten hat. Gerade in der Produktion, unserem wichtigsten wirtschaftlichen Standbein, fehlt es hinsichtlich des Umweltschutzes an transparenten Kennwerten und an der Risikobereitschaft, mit neuen Technologien alte Prozesse zu ersetzen.

Mit großer Einigkeit ihrer Mitglieder hat sich die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP – www.wgp.de) zu der Thematik positioniert: Die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz gehören zu den zentralen Zukunftsaufgaben der Gesellschaft und damit auch des produzierenden Gewerbes. Die WGP will mit ihren Bestrebungen für den Klimaschutz die Politik davon überzeugen, dass eine umweltgerechte Produktion nicht nur möglich, sondern auch eine große Chance für Deutschland ist.

Um diese Chancen aufzuzeigen, sollen im Rahmen mehrerer Studienarbeiten und Projektseminare an verschiedenen Universitäten in Deutschland Kurzfilme zu Produktionstechniken und deren Zusammenhang mit Nachhaltigkeit gedreht werden. Hieran beteiligt sich auch der FAPS als Mitglied der WGP, insbesondere das Technologiefeld Energieeffizienz und Umweltschutz.

Im Rahmen dieser studentischen Arbeit erstellen Sie eine umfassende Recherche zum Energieverbrauch von produktionstechnischen Anlagen und Prozessen einer bestimmten Hauptgruppe der DIN 8580. Zudem werden Sie die Kontakte unseres Instituts nutzen, um Interviews mit Experten der Produktionstechnik zu führen. Es werden vom OEM, über die Anlagenhersteller bis zum KMU Meinungen eingeholt, um aktuelle Trends abschätzen zu können. Die Erkenntnisse sollen anschließend in einem Kurzfilm von ca. 5 min dargestellt werden, um einer breiten Masse Fachwissen zum Thema Nachhaltigkeit in der Produktion bereitzustellen.

Was man dabei lernt:

Mit dieser Arbeit bekommen Sie einen Einblick in die Verfahren und Prozesse der Produktionstechnik. Durch den Umgang mit Industriepartnern im oberen Management knüpfen Sie wichtige Kontakte für das spätere Berufsleben und verbessern Ihre Fähigkeiten im Softskillbereich.

Die besten Kurzfilme dürfen zudem auf einem WGP-Kongress vorgestellt werden und werden mit Preisgeldern gekürt (1. Platz 1000€, 2. Platz 500 €, 3. Platz 250 €).

Vorkenntnisse und Voraussetzungen:

  • Eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise ist vorausgesetzt
  • Erfahrungen im Bereich der ressourcenschonenden Produktion sind wünschenswert
  • Grundkenntnisse Fertigungstechnik sind wünschenswert

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (inklusive Lebenslauf und aktuellem Notenspiegel sowie Angabe von Studiengang, Fachsemester und Art der gewünschten Arbeit) an julian.prass@faps.fau.de oder nutzen Sie das Anfrageformular unten.

 

Quelle Beitragsbild:  https://www.ifu.com/nachhaltige-produktion/

Quelle WGP-Logo: https://wgp.de/de/

 

Anfrageformular

Anfrage für: Wie kann die Produktion einen Beitrag zum Umweltschutz leisten? Gestaltung eines Kurzfilms zu nachhaltiger Produktion

    *
    *
    *







    Kategorien:

    Forschungsbereich:

    Hausautomatisierung

    Art der Arbeit:

    Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit, Studienarbeit

    Studiengang:

    Maschinenbau

    Kontakt: