Manuela Ockel verstärkt seit dem 01.04.2022 den Forschungsbereich Elektronikproduktion als wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Sie absolvierte den Masterstudiengang Maschinenbau (Fachrichtung IP) und den Bachelorstudiengang IP an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Bereits während ihres Studiums war sie als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl FAPS tätig und beschäftigte sich in ihrer Bachelor- und Projektarbeit mit der Qualifizierung von verschiedenen Werkstoffen für thermische Beschichtungsprozesse in der Leistungselektronik. Im Rahmen ihrer Masterarbeit führte sie bei der BMW Group einer Versuchsanalyse zum Laserstrahlschweißen von Kupferschienen im elektrischen Traktionsantrieb durch.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit wird sich Frau Ockel mit laser- und plasmabasierten Verfahren zur flexiblen angepassten Fertigung von Leistungsmodulen beschäftigen.

 

 

Kontakt:

Manuela Ockel, M.Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin Technologiefeld Prozess- und Materialanalytik

Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik
Elektronikproduktion