29.07.2019: Dr. rer. nat. Ulrich Löwen wird zum Honorarprofessor berufen

Für seine schon über sechs Jahre andauernde, engagierte Lehrtätigkeit und seine enge Verbundenheit mit dem Department Maschinenbau der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wurde Herr Dr. rer. nat. Ulrich Löwen zum Honorarprofessor für Produktionsautomatisierung berufen. Herr Hon. Prof. Löwen involviert sich intensiv in vielfältige gemeinsame Forschungsthemen wie dem Anlagenengineering, der Ausgestaltung von Anwendungsszenarien im Kontext von Industrie 4.0 in den Bereichen Design, Engineering, Produktion sowie Service und unterstützt durchgehend umfangreiche gemeinsame Forschungskooperationen.

Herr Prof. Löwen schloss den Studiengang Informatik an der Universität Dortmund im Mai 1986 ab und promovierte anschließend am Institut für angewandte Informatik und formale Beschreibungsverfahren an der Universität Karlsruhe sowie im Fachgebiet Praktische Informatik an der Universität Duisburg. Nach Abschluss seiner Promotion trat Herr Dr. rer. nat. Löwen im Oktober 1988 in die Siemens AG ein und bekleidete dort im Laufe seines Werdegangs vielfältige verantwortungsvolle Fach- und Führungspositionen. Bereits seit 2010 konzentriert sich Herr Prof. Ulrich Löwen auf den Themenkomplex System Engineering mit dem inhaltlichen Schwerpunkt auf übergreifend anwendbare Engineering-Methoden, -Prozesse und -Werkzeuge sowie deren strategischen und operativen Einsatz bei Siemens. Seit 2012 engagiert er sich ebenfalls in volkswirtschaftlich bedeutenden strategischen Themen, wie beispielsweise die inhaltliche Gestaltung des Zukunftsprojekts „Industrie 4.0“ der Bundesregierung.

Seine Antrittsvorlesung wird er zum Tag des Maschinenbaus im Jahr 2020 halten.

Kontakt: