Im Rahmen des Forschungsprojektes TELEM (Förderkennzeichen 20M1916D), gefördert im Kontext des sechsten Luftfahrtforschungsprogramms (LuFo), konnte der Lehrstuhl FAPS den neuen 3D-Drucker Bambu Lab P1S anschaffen und in Betrieb nehmen. Zu den Vorteilen des 3D-Druckers zählen unter anderem die hohen Druckgeschwindigkeiten von bis zu 500 mm/s, der automatische Filamentwechsler (aktuell bis zu 4 Farben/Materialien; erweiterbar auf bis zu 16 Farben/Materialien) sowie die Möglichkeit gefüllte Filamente zu verarbeiten. Im Rahmen des Forschungsprojektes werden dabei insbesondere temperaturbeständige sowie mechanisch belastbare Vorrichtungsbauteile und Prototypen gefertigt.

  • Geschlossener Bauraum von 256x 256 x 256 mm, CoreXY
  • 20000 mm/s² Beschleunigung, 500 mm/s Druckgeschwindigkeit
  • Düsentemperatur bis 300°C mit Direkt Drive Extruder (gehärtete Zahnräder) und Vollmetall-Hotend (gehärtete Düsen für gefüllte Materialien)
  • Druckbett bis 100°C
  • Druckbare Materialien: PLA, PETG, TPU, ABS, ASA, PVA, PET, PA, PC, kohlenstoff-/glasfaserverstärktes Polymer
  • Aktivkohle-Filter

Kontakt: