21.07.-23.07.2021: Strategieklausuren der Forschungsbereiche Engineering-Systeme und Automatisierte Produktionssysteme

Wie bereits im vergangenen Jahr trafen sich die Mitglieder der beiden Forschungsbereiche Automatisierte Produktionssysteme und Engineering-Systeme auf der Burg Feuerstein in Ebermannstadt, um die gemeinsame Strategieklausur durchzuführen. Die einzelnen Workshops boten dabei eine sehr gute Gelegenheit, den inhaltlichen Fokus und insbesondere die künftige strategische Ausrichtung zu analysieren, zu schärfen und Maßnahmen für die weitere Entwicklung zu definieren.

Der Forschungsbereich E|Sys durchleuchtete im Laufe der ersten beiden Tage seine inhaltlichen Schwerpunkte aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie z. B. durch einen Abgleich aktueller Trendthemen mit bereits vorhandenen Kompetenzen aus laufenden Forschungsprojekten. Die Möglichkeit, abseits des Tagesgeschäfts am Lehrstuhl, tiefgehende inhaltliche Diskussionen mit dem gesamten Team zu führen, bildete die Grundlage dafür, strategische Analysen zu durchdenken, kritisch zu hinterfragen und Neuerungen zu initiieren. Der letzte Tag war für organisatorische Themen wie die Vorbereitung der durch den Lehrstuhl FAPS ausgerichteten Konferenz ASIM 2021 sowie eine Kurzschulung im Bereich des Zeitmanagements reserviert.

Der Forschungsbereich A|PS konzentrierte sich in den Workshops insbesondere auf die mittel- und langfristige strategische Ausrichtung seiner Forschungsschwerpunkte. Hierzu wurden neben der Evaluierung der bisherigen Forschungsfelder schwerpunktmäßig die aktuellen Bedarfe und Trendthemen der Branche der Automatisierungstechnik intensiv analysiert und diskutiert. Als Resultat konnten Themenschwerpunkte identifiziert werden, die das Forschungsprofil von A|PS deutlich schärfen und den Tätigkeiten einen besseren und verständlichen Rahmen geben. Zukünftige Projekte gliedern sich zukünftig in folgende vier Arbeitsschwerpunkte:

  • Steuerungstechnik und Sensorik,
  • Industrielle Kommunikation,
  • Software & IT in der Fertigung sowie
  • Fabrikenergienetze und Energieeffizienz

Im Umfeld der Tagungsstätte und abseits des offiziellen Programms bot sich auch die Möglichkeit der gruppenübergreifenden Vernetzung beim Teambuilding. Die Aktivitäten reichten in diesem Jahr von einer Wanderung zum gemeinsamen Abendessen über die Nutzung der Möglichkeiten der Burg Feuerstein bis hin zu einer Runde Disc-Golf auf einer nahegelegenen Anlage.

Kontakt: