20.09.2022: Marlene Kuhn schließt ihre Promotion mit Auszeichnung ab

Rückverfolgbarkeitssysteme sind der Schlüssel zu einer intelligenten Fertigung, da sie für Transparenz entlang der Wertschöpfungskette sorgen und eine strukturierte Dokumentation der Produkthistorie ermöglichen. Insbesondere in der Automobilindustrie steigt ihre Bedeutung an, da das Rückverfolgbarkeitssystem es ermöglicht, die Kosten durch eine gezieltere Eingrenzung der Rückrufe zu reduzieren und die Sicherheit der Produkte durch eine schnelle Fehlersuche zu gewährleisten.

In ihrer Dissertation stellt Frau Kuhn eine Methodik zur systematischen Modellierung von Rückverfolgbarkeitssystemen vor. Basierend auf einer Graphdatenbank und einer Blockchain wird das Modell für einen Anwendungsfall aus der Automobilindustrie spezifiziert und ganzheitlich implementiert. Die Graphdatenbank ermöglicht die Verknüpfung semantisch angereicherter und detaillierter Fertigungsdaten, während die Ethereum-basierte Blockchain-Lösung Daten über verschiedene Produktionsstandorte hinweg vernetzt und aggregiert.

Mit der mündlichen Prüfung am 20.09.2022 schloss Marlene Kuhn ihre Promotion mit dem Titel:
“Modellbasierte Entwicklung eines Rückverfolgbarkeitssystems für die komplexe Fertigung mittels Blockchain und Graphen” erfolgreich ab.

Kontakt: