08.02.2021: BMBF bewilligt Forschungsprojekt ConSensE

Im Rahmen der Fördermaßnahme “Beherrschung der Komplexität soziotechnischer Systeme – Ein Beitrag zum Advanced Systems Engineering für die Wertschöpfung von morgen (PDA_ASE)” fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Verbundprojekt “Advanced Systems Configuration zur komplexitätsreduzierten sensorgetriebenen Entwicklung von Produktionssystemen im digitalen Zeitalter (ConSensE)”, welches vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) begleitet wird und zum 1. März 2021 startet.

Ziel des Forschungsprojekts ist die Entwicklung eines plattformbasierten Assistenzsystems zum Matching von Sensoriklösungen mit digitalen Geschäftsmodellen, durch welches Anlagenentwickler befähigt werden nutzerzentrierte Anforderungen bereits während der Planungsphase zu identifizieren. Außerdem können Stakeholder wie Anlagen- und Sensorhersteller dieses Werkzeug nutzen, um datengetriebene Services als Ergänzung zu ihrem Hardwareprodukt zu entwickeln und anzubieten. Neben der Produktneuentwicklung sollen somit auch beim Retrofit von Bestandanlagen durch dieses Assistenzsystem erweiterte Funktionalitäten für neue servicebasierte Geschäftsmodelle erschlossen werden.

Neben dem Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Innovation und Wertschöpfung (Wi1), ebenfalls von der FAU, umfasst das Konsortium aus insgesamt elf geförderten Partnern außerdem noch das Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) der Handelshochschule Leipzig, die Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement der Technischen Universität Chemnitz, die N+P Innovationssysteme GmbH, die SITEC Industrietechnologie GmbH, die in.hub GmbH, die Digital Impacts Lab Leipzig GmbH, die Vitesco Technologies GmbH, die Wiewald GmbH, sowie die WMS Werkzeugmaschinen-Service GmbH. Außerdem wird das Projekt von den fünf assoziierten Partnern Audi AG, NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH, OSL – Open Service Lab, SupraTix GmbH und XENON Automatisierungstechnik GmbH unterstützt.

Kontakt: