Ob in der Elektromobilität, im Kontext von Industrie 4.0, bei der Marserkundungen oder in Assistenzsystemen im Automobil: Sensoren und Messtechnik sind die Schlüsseltechnologien der modernen Technik.

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e. V. vereinigt alle, die sich mit Sensoren und Messtechnik beschäftigen. 1981 als “Arbeitsgemeinschaft Messwertaufnehmer e. V.” gegründet,  baut der Verband heute auf die fachliche Kompetenz von rund 450 Mitgliedsunternehmen und Instituten der Branche. Hierbei vertritt AMA die Interessen seiner Mitglieder im wirtschaftspolitischen Umfeld und verbindet Innovatoren aus Forschung, Entwicklung, Herstellung und Distribution mit Vertretern aus verschiedensten Anwender-Industrien. Gleichzeitig wird für Industrie und Wissenschaft ein kompetentes Netzwerk geboten sowie eine breite Plattform, um gemeinsam innovative Lösungen zu entwickeln.

Seit dem 04.03.2022 ist nun auch der Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg offiziell Teil dieses Netzwerks, um sich aktiv in die Gremienarbeit einzubringen und mit den anderen Mitgliedern zu innovativen Themen im Bereich Sensorik und Messtechnik auszutauschen.

Kontakt:

Tobias Reichenstein, M. Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Forschungsbereichsleiter Automatisierungstechnik

Department Maschinenbau (MB)
Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS)