Forschung

Aufbau und Verbindungstechnik

 

Definition

Das Technologiefeld Aufbau- und Verbindungstechnik bündelt gruppenübergreifend die Lehrstuhlkompetenzen sämtlicher Aktivitäten unter den Aspekten des Aufbaus und der Verbindung von zwei oder mehr Werkstücken und/oder formlosen Stoffen zur Realisierung mechatronischer Funktionen.
Dabei stehen die klassischen Technologien der Mikrosystemtechnik ebenso im Fokus, wie innovative Verfahren zur Umsetzung räumlicher Fügeoperationen und die Adaption etablierter Verbindungstechnologien auf neuartige Problemstellungen. Die Sicherstellung der Fertigungsqualität sowie der Langzeitzuverlässigkeit stellt die Basis aller Füge- und Verbindungsprozesse dar.

Vision

Etablierung des Lehrstuhl FAPS als ein interdisziplinäres Forschungsinstitut für die Entwicklung, Anwendung und Integration fach- und branchenübergreifender Aufbau- und Verbindungstechnologien als Wegbegleiter zur Realisierung mechatronischer Systeme.

Schwerpunktthemen

  • Schweißen
  • Löten
  • Kleben
  • Drucktechnik und Medienauftrag
  • Laserbearbeitung
  • Räumliche Fügeoperationen
  • Fügen durch Umformen (Wickeln & Crimpen)
  • Vergusstechnik
  • Oberflächenbearbeitung
  • Materialbeschreibung / Werkstoffwissen (Metalle, Kunststoffe, Keramiken)
  • Mechanische Qualitätsprüfung
  • Optische Qualitätsprüfung
  • Elektrische Qualitätsprüfung
  • Lebensdauer- und Zuverlässigkeitsuntersuchungen

Ansprechpartner

Mitglieder