Im Rahmen der Energiewende verlagert sich der Fokus von fossilen Brennstoffen und Atomenergie zu erneuerbaren Energiequellen. Hybride Netzstrukturen aus einer Kombination aus Gleich- und Wechselstrom vereinen die Vorteile beider Versorgungsstrategien. Sie berücksichtigen jede Art von Verbrauchern, Speichern und Erzeugern.

Da das Wissen zur Auslegung dieser neuartigen Systeme noch nicht in der Praxis verbreitet ist entsteht am FAPS ein Softwaretool, das den Planungsprozess durch Ansätze von Simulationstechnologien, dem Advanced Systems Engineering und Methoden der Künstlichen Intelligenz unterstützt.

In Kooperation mit über 30 namhaften Partnern der Industrie baut der FAPS in seinen Laborhallen eine Demonstratoranlage mit regenerativen Erzeugern, verschiedenen Speichern und industriellen Verbrauchern auf. Entstandene Simulationen können dort messtechnisch validiert und das Gesamtkonzept auf die praktische Umsetzbarkeit sowie die Wirtschaftlichkeit untersucht werden.

Mögliche Aufgabenstellung:

Das grundsätzliche Ziel ist die Implementierung des Planungstools um gleichstrombasierte Produktionssysteme plug&play-fähig zu konfigurieren und diese basierend auf hinterlegten Simulationsmodellen zu analysieren. Im Vordergrund stehen hier die folgenden Aspekte:

  • Implementierung einer grafischen Benutzerschnittstelle zur Netzkonfiguration
  • Anbindung der Benutzerschnittstelle mit MATLAB/Simulink und bestehenden Simulationen
  • Erweiterung um eine Anbindung zur automatisierten Datenauswertung im Sinne des Knowledge Discovery in Simulation Data Prozesses
  • Dokumentation der Erkenntnisse

Weitere Aufgabe können umfassen:

  • Recherchetätigkeiten
  • Unterstützung bei Versuchsaufbauten, Experimenten und Datenanalysen an der bestehenden Demonstratoranlage

Das bieten wir:

  • Mitarbeit in einem motivierten und engagierten Team
  • Möglichkeit eines Research Masters und anschließender Promotion gegeben
  • Homeoffice und flexible Arbeitszeit möglich

Hinweise zur Bewerbung:

  • Praktische Erfahrung im Umgang mit MATLAB/Simulink notwendig
  • Hohe Motivation, Neugierde sowie strukturierte Arbeitsweise
  • IT-Affinität sowie Erfahrung in mindestens einer Hochsprache
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen oder englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bewerbungen mit Lebenslauf und aktueller Fächerübersicht bitte per E-Mail an Martin.Barth@faps.fau.de

Kategorien:

Fachbereich:

Engineering-Systeme

Studiengang:

Technologiefeld:

Planung und Simulation, Energy and Ecology, Innovatives Qualitätsmanagement

Kontakt: