01.10.2017: Versuchszelle zum Laserschweißen ist erfolgreich in Betrieb genommen

Für die Erforschung laserbasierter Prozesse zum Fügen von Kupferwerkstoffen steht dem Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik eine neue Versuchszelle zur Verfügung. Die auf die Anforderungen des Lehrstuhls zugeschnittene Sondermaschine wurde in enger Abstimmung mit dem Unternehmen ERLAS Erlanger Lasertechnik GmbH realisiert.

In die Versuchszelle integriert sind eine Schweißoptik BEO D70 sowie eine Scannerschweißoptik PFO33-2 des Herstellers Trumpf, welche in Kombination mit einer Strahlquelle TruDisk 8001 Verwendung finden. Bearbeitungsdämpfe und -stäube werden durch eine Absaugung des Herstellers Herding abgesaugt und gefiltert. Zur Steuerung der Anlage kommt eine leistungsfähige CNC-Steuerung IndraMotion MTX CML 85 des Herstellers Bosch Rexroth zum Einsatz, welche es insbesondere ermöglicht, die Versuchszelle nach den Anforderungen des Lehrstuhls mit zusätzlichen Sensoren und Antrieben auszustatten. Zusätzlich bietet sie umfassende Möglichkeiten zur Rezepturverwaltung.

Weitere Anlagen des Forschungsbereichs Elektromaschinenbau am Lehrstuhl FAPS sind unter Ausstattung Elektromaschinenbau gelistet.

Spezifikationen
Hersteller ERLAS Erlanger Lasertechnik GmbH
Systembezeichnung ERLASER UNIVERSAL
Achssystem Z:    600 mm, Wiederholgenauigkeit +/- 0,01 mm
  X/Y: 500 mm, Wiederholgenauigkeit +/- 0,01 mm
Bearbeitungsoptiken Scannerschweißoptik PFO33-2
  Schweißoptik BEO D70
CNC-Steuerung IndraMotion MTX CML 85
Absaugung Herding COMP 750-12/9
Größe 230 x 250 x 2700 cm
Gewicht 5000 kg
Beschreibung Sondermaschine zur Durchführung von Versuchen
  Im Bereich Laserbearbeitung von
  Kupferwerkstoffen

Kontakt: