Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Robotik in der Automobilproduktion in Kooperation mit Audi

Im Rahmen eines öffentlich geförderten Forschungsprojektes sollen Prozessschritte der Kabelsatzfertigung und -montage automatisiert werden. Der Fokus liegt dabei auf den Einbau des Kabelsatzes in die Karosserie beim OEM. Die Entwicklung, Validierung und Implementierung der Automatisierungslösung erfolgt in Kooperation mit einem bekannten OEM, führenden Maschinenherstellern in der Kabelverarbeitung und Zulieferern der Automobilbranche.

Zu Ihren Aufgaben zählen u.a. folgende Tätigkeiten:

  • Eigenständige Bearbeitung von Forschungs- und Industrieprojekten im Bereich roboter-basierte Handhabung von formlabilen Komponenten zur Fertigung und Montage von Kabelsystemen
  • Entwicklung von Automatisierungslösungen unter Berücksichtigung Mensch-Roboter-Kollaboration sowie neuartiger Aktor- und Sensorkonzepte
  • Aufbau von Systemen zur optischen Erkennung von Kabelsatzkomponenten und Greifpunkten
  • Initiieren, Anleiten und Aufbau von Demonstratoren und prototypischen Roboterzellen
  • Beratung von Industriepartnern in direkten Kooperationen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Forschungsanträgen
  • Betreuung von Studierenden bei der Erstellung von Studienarbeiten
  • Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Seminare, Messen, Konferenzen)

Notwendige Qualifikation:

  • Ingenieur/in (Uni/TU/FH, Diplom/Master) der Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Informatiker/in (Uni/TU/FH, Diplom/Master)
  • Affinität für die Themen Robotik und Computer Vision
  • Motiviertes, eigenverantwortliches und strukturiertes Handeln
  • Fähigkeit, zuvor erarbeitete Ergebnisse zielorientiert aufzubereiten und zu präsentieren
  • Teamfähigkeit und offene Kommunikation
  • Identifikation mit der Vision des Lehrstuhls und den eigenen Forschungsthemen

Was Sie erwarten können:

  • Zukunftsorientierte Aufgabenstellungen mit engem Industriekontakt
  • Persönliche Weiterentwicklung Ihrer Soft Skills und Hard Skills, die durch umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen gefördert werden
  • Freiraum, um eigenverantwortlich Themen selbst zu gestalten und voranzutreiben
  • Mischung aus Forschung, Lehre und Consulting-Tätigkeiten
  • Enge Zusammenarbeit in einem motivierten und zukunftsorientierten Team
  • Hervorragend ausgestattete Arbeits- und Laborplätze
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Möglichkeit zur Verfassung einer Dissertationsschrift und der Promotion

Bemerkungen:

Es erwartet Sie ein kreatives, dynamisches Umfeld, das Ihnen im Rahmen der Universitätsstruktur viele Möglichkeiten bietet, eigene Vorstellungen und Ideen einzubringen und umzusetzen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Stellenbeschreibung:

  • Entgelt-/Bes.Gr.: TVL-E13
  • Es handelt sich um Vollzeitstellen
  • Einstellungen ab sofort möglich
  • Möglichkeit der Promotion im Rahmen der Tätigkeit gegeben

Für Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:

Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik
Forschungsbereich Signal- und Leistungsvernetzung
Fürther Straße 246b, 90429 Nürnberg
Huong Giang Nguyen
Mail: huong.nguyen@faps.fau.de
Telefon: +49 911 5302-99115

Offizielle Bewerbungen sind zu richten an:

Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik
Egerlandstr. 7 -9, 91058 Erlangen
Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke
Mail: joerg.franke@faps.fau.de