Studentische Hilfskraft im Bereich Softwareentwicklung

Konzeption, Design und Implementierung webbasierter Systeme für die Planung und den Betrieb Cyber-Physischer Systeme

Ein Cyber-Physisches System (CPS) bezeichnet einen Verbund eingebetteter Systeme, der durch einen hohen Grad an Vernetzung, Komplexität, Sensorik, Aktorik und verteilte Intelligenz gekennzeichnet ist. CPS sind die Grundlage für selbstoptimierende industrielle Produktionssysteme, die sich dynamisch an die jeweiligen Erfordernisse der Produktion anpassen können. Für die Planung und den Betrieb von CPS sind neuartige Methoden und Werkzeuge notwendig. Hier nimmt der Einsatz von semantisch interoperablen Datenformaten und Kommunikationsstandards eine entscheidende Rolle für die Wandlungsfähigkeit und Effizienz dieser Systeme ein. In diesem Kontext sucht der Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik eine studentische Hilfskraft im Bereich der Softwareentwicklung.

Schwerpunkte:

  • Einarbeitung in die Themen Planung, Entwicklung und Überwachung von Cyber-Physischen Produktionssystemen
  • Bei Eignung und Interesse ist die Ableitung von Studien- und Abschlussarbeiten aus den Tätigkeiten möglich

Anmerkungen:

  • Bezahlung über HiWi-Vertrag
  • Freie Einteilung der Arbeitszeit
  • Beginn nach Vereinbarung
  • Mindeststundenzahl: 10 Stunden/Woche
  • Interesse an langfristiger Zusammenarbeit
  • Erfahrungen im Bereich der Softwareentwicklung sollten vorhanden sein
  • Stichworte: AutomationML, COLLADA, OPC UA, HTML(5), JavaScript
  • Weitere Infos gerne per Mail oder telefonisch

Bewerbungen per E-Mail mit Lebenslauf und aktueller Fächerübersicht bitte an folgende Kontakte richten:

Dipl.-Ing. Matthias Brossog
M.Sc. Hans Fleischmann
Erlangen, Egerlandstraße 7-9
+49 9131 85-27991
brossog@faps.uni-erlangen.de
fleischmann@faps.uni-erlangen.de