Konzipierung und Implementierung von I4.0 Komponenten-konformen Anlagenschnittstellen zur Datenbereitstellung (BA / PA / MA)

Ausgangssituation

In der Röntgenstrahler-Fertigung im Siemens Healthineers Standort Erlangen findet neben einer Fertigstellung der Endgeräte auch die Bearbeitung der Einzelteile und die Endmontage der Röntgenröhren-Einheiten statt. Deren Produktion zeichnet sich dabei aufgrund der fertigungstechnischen Gegebenheiten durch eine weitestgehend heterogene Anlagen- und Steuerungslandschaft aus. Zur Überwachung, Optimierung und Planung von Materialfluss und Fertigungsprozessen soll in einem mehrjährigen Projekt ein digitaler Zwilling der Fertigung aufgebaut und in die Produktion eingebunden werden.

Keywords
Industrie 4.0, Digitaler Zwilling, Digitaler Schatten, Konnektivität

Aufgabenstellungen

  • Einarbeitung in M2M Kommunikationsprotokolle:
    OPC UA, MQTT
  • Einarbeitung in bestehende Normen
    zur Informationsmodellierung von Produktionsanlagen
  • Konzipierung und Implementierung von Hardware- und Softwarelösungen zur Sicherstellung der Konnektivität aller Steuerungen (Server-Seite)
  • Konzipierung und Implementierung einer fertigungsübergreifenden Client-Anwendung zur zentralen Verfügbarkeit der anfallenden Maschinendaten


Anforderungsprofil

  • Gute Programmierkenntnisse in einer Hochsprache
    (z.B. Python, C++, C#, Java, Matlab) erforderlich
  • Analytische und selbstständige Arbeitsweise ist Voraussetzung
  • Erfahrungen mit OPC UA von Vorteil
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

 

Weitere Informationen auf Anfrage. Bewerbungen ausschließlich per Email mit aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)

Kategorien:

Fachbereich:

Effiziente Systeme

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit

Studiengang:

Energietechnik, Informatik, IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Medizintechnik, Wirtschaftsingenieurwesen

Technologiefeld:

Medizintechnik

Kontakt: