Entwicklung der Regelung des Zwischenkreises einer hybriden Kompensationsanlage

Ausgangssituation

Der Lehrstuhl FAPS sucht engagierte und motivierte Studierende mit Begeisterung für die Energiewirtschaft zur Mitarbeit in einem Forschungsprojekt im 6. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung.

Ziel des Forschungsprojekts ist die Entwicklung und Erprobung einer hybriden Kompensationsanlage, die in Mittelspannungsverteilnetzen Systemdienstleistungen erbringt. Innerhalb der Anlage sind Energiespeicher (Schwungrad und RedOx-Flow-Batterie) über einen Gleichspannungs-Zwischenkreis mit dem Netzumrichter verbunden. Innerhalb der hier ausgeschriebenen Arbeit soll eine Regelung für diesen Zwischenkreis entwickelt werden.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt auf Anfrage und unter www.HYBKomp.de

 

Aufgabenstellung:

  • Analyse der Leistungs- und Energieflüsse im Zwischenkreis der Anlage, insbesondere der möglichen Schwankungen und Beschreibung der Regelungsaufgabe
  • Recherche und Vergleich unterschiedlicher Reglerstrukturen bzw. Regelungsansätze zu ähnlichen Problemstellungen
  • Ermittlung der Regelgrenzen und Berücksichtigung von Sonderfällen; Exception-Handling zur Gewährleistung der Eigensicherheit
  • Implementierung bzw. Modellierung in LabView, Matlab oder in anderer geeigneter Umgebung
  • Analyse der Leistungsfähigkeit anhand von Testszenarien

 

Anforderungen:

  • Bereitschaft zur Mitwirkung in einer studentischen Arbeitsgruppe
  • Motivation zur praktischen Umsetzung

Kategorien:

Fachbereich:

Effiziente Systeme

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit, Studienarbeit

Studiengang:

Energietechnik, Informatik, IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen

Kontakt: