Haftfestigkeitsuntersuchung gedruckter polymerer Lichtwellenleiter im Hot-Pin-Pull Test

Ausgangssituation:
Um die zukünftig stetig steigenden Anforderungen an die Signal- und Datenübertragung in modernen Netzwerken erfüllen zu können wird zukünftig der Einsatz optischer Leiterbahnen in den Fokus der Anwender rücken. Zudem steigt die Menge der zu übertragenden Daten durch das Internet jährlich etwa um den Faktor vier. Diese Tatsachen bringen die Notwendigkeit der Substitution konventioneller Kupfertechnologien durch Lichtwellenleiter mit sich. Für größere Übertragungsstrecken erfüllt die Glasfasertechnologie größtenteils die vorhandenen Anforderungen. Jedoch speziell im Bereich der Kurzstreckenübertragung von bis zu 100 m müssen flexible polymerbasiert Wellenleiter eingesetzt werden.
Aus diesem Grund beschäftigt sich der Lehrstuhl FAPS seit einigen Jahren mit der additiven Herstellung polymerer Lichtwellenleiter im Aerosol Jet Druck. Um den Qualitätsfaktor Haftfestigkeit quantifizierbar zu machen, müssen neuartige Prüfmethoden evaluiert werden. Hierbei stellt der sogenannte Hot-Pin-Pull Test eine spannende Alternative zu konventionellen Prüftechniken dar.

Vorkenntnisse und Voraussetzungen: (erwünscht jedoch nicht zwingend erforderlich) 

  • Additive Fertigung
  • Optik
  • Statistische Versuchsplanung (DoE)
  • Selbstständige Arbeitsweise

Aufgabenstellung:

  • Theoretische Einarbeitung in die additive Fertigung allgemein und in die Aerosol Jet Technologie im Speziellen
  • Aufbau von Testsubstraten zur Haftfestigkeitsmessung im HPP Test
  • Durchführung verschiedener Abzugstests
  • Vergleich zu etablierten Prüftechnologien
  • Systematische Auswertung und Aufbereitung der Versuchsergebnisse
  • Vollständige Dokumentation der Arbeit

Weitere Infos auf Anfrage, der Arbeitsumfang kann entsprechend der Arbeitangepasst werden. Eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise wird vorausgesetzt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (aktueller Notenspiegel sowie Angabe von Studiengang, Fachsemester und Art der gewünschten Arbeit) an thomas.reitberger@faps.fau.de

 

Kategorien:

Fachbereich:

Elektronikproduktion

Art der Arbeit:

Diplomarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit

Studiengang:

Energietechnik, IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen

Technologiefeld:

Mechatronisch Integrierte Baugruppen (3D-MID), Additive Fertigung, Aufbau und Verbindungstechnik, Handhabung und Montagetechnik, Ressourcen- und Energieeffizienz

Kontakt: