Ermittlung von Lastverschiebepotentialen auf Basis elektrischer Energie im Rahmen von Energieszenarien am Beispiel der Stadt Nürnberg

Ausgangssituation:

Die sich aktuell stark ändernden Rahmenbedingungen in der Energiewirtschaft sorgen für die zunehmende Verbreitung von dezentralen Energiesystemen. Insbesondere Photovoltaik-Batterie-Kombinationen, Wärmepumpen und die Elektromobilität sind dabei die Treiber der Sektorenkopplung (Strom, Wärme, Verkehr). Auf Basis der Kumulation dieser Technologien im urbanen Raum wird die dortige Energieversorgung vor erhebliche Herausforderungen gestellt. Um die Handlungsoptionen zur Bewältigung dieser Transformation ableiten zu können, ist eine Analyse des zukünftigen Lastverschiebungspotentials unerlässlich.

Aufgabenstellungen:
Im Rahmen dieser Arbeit soll das Lastverschiebepotentials auf Basis von Szenarien der Verbreitung, Weiterentwicklung und Durchdringung elektrischer Erzeugungs-, Verbrauchs- und Speicher-Technologien am Beispiel der Stadt Nürnberg ermittelt werden. Dazu sollen einschlägige Studien zu Zukunftsszenarien sowie Einflussfaktoren der Erzeugungs- und Verbrauchstechnologien recherchiert werden und anschließend in ein Modell zur Quantifizierung des Verschiebepotentials überführt werden. Auf Basis der anwenderbezogenen Nutzungsszenarien, Standorteigenschaften und weiterer Einflussfaktoren soll damit das zukünftige Lastverschiebepotentiale des kumulierten elektrischen Verbrauchs der Stadt Nürnberg untersucht und quantifiziert werden.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Ermittlung der aktuellen Durchdringung von dezentralen Energiesystemen in der Stadt Nürnberg
  • Recherche von Zukunftsszenarien zum Ausbau von dezentralen Energiesystemen sowie deren technischen Eigenschaften, Nutzungsszenarien und weiterer ausgewählter Einflussfaktoren
  • Analyse der Standorteigenschaften der Stadt Nürnberg sowie Ableitung geeigneter Zukunftsszenarien der Verbreitung ausgewählter dezentraler Energiesysteme
  • Ermittlung der heutigen sowie zukünftigen Lastverschiebepotentiale im Rahmen der abgeleiteten Energieszenarien

Weitere Infos auf Anfrage, der Arbeitsumfang kann entsprechend der Arbeit angepasst werden.

Kategorien:

Forschungsbereich:

Hausautomatisierung

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit

Studiengang:

Energietechnik, Informatik, IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen

Kontakt: