Mobilität der Zukunft: Technisch-ökonomische Potenzialanalyse der Elektromobilität bei deutschen Automobilbauern (BA/PA/MA/HiWi)

Ausgangssituation:

Die Automobilindustrie steht vor einem bedeutenden Wandel – der Elektrifizierung des Antriebsstranges. Die Verbreitung von Elektroautos in Deutschland liegt jedoch noch weit hinter den Zielen und Erwartungen von Politik und Gesellschaft zurück. Bisherige Hemmnisse der Elektromobilität sind vor allem die relativ hohen Anschaffungskosten von Elektroautos, die Reichweitenbegrenzung sowie der noch wenig komfortable Ladevorgang. Dem stehen wiederum zahlreiche Treiber, wie etwa das emissionsfreie Fahren, der überlegene Wirkungsgrad und die politischen Förderungen, gegenüber.

Mögliche Aufgabenstellungen:

Im Rahmen einer Studie sollen mit Partnern aus der Industrie die aktuellen Treiber und Hindernisse der Elektromobilität aus ökologischer, ökonomischer und technischer Perspektive analysiert und die Herausforderungen für die Produktionstechnik abgeleitet werden. Dabei sind je nach Interessensgebiet unterschiedliche Aufgabenstellungen für eine Bachelor-, Projekt- oder Masterarbeit zu vergeben. Nähere Informationen zur Studie erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Bildquelle: Audi AG

Voraussetzungen und Bewerbung:
  • Interesse an technisch-ökonomischen Zusammenhängen
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Ortsflexible Bearbeitung mit hohem Praxisbezug
  • Bewerbungen bitte per E-Mail mit Lebenslauf und aktueller Fächerübersicht an michael.weigelt@faps.fau.de sowie andreas.mayr@faps.fau.de (in CC)

Ansprechpartner:

Michael Weigelt, M.Sc., M.Sc.

Kategorien:

Fachbereich:

Elektromaschinenbau

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Hauptseminar, Masterarbeit, Projektarbeit, Studienarbeit

Studiengang:

Energietechnik, Informatik, IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Medizintechnik, Wirtschaftsingenieurwesen

Technologiefeld:

Fertigungsregelung und Intralogistik, Handhabung und Montagetechnik, Medizintechnik, Planung und Simulation, Ressourcen- und Energieeffizienz