Finite-Elemente-Simulation des Herstellungsprozesses von elektrischen Maschinen

Ausgangssituation:

Die fortschreitende Elektrifizierung im Transportwesen erfordert leistungsstarke elektrische Antriebe höchster Effizienz. Der Elektromaschinenbau gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung, da die Produktion und Prüfung dieser Antriebssysteme neuartige Prozesse voraussetzt. Der Einsatz modernster Prozesssimulationen bietet hier eine adäquate Möglichkeit, Kosten und Erprobungszeiten für die Entwicklung der Fertigungsprozesse deutlich zu reduzieren. Auch bei der Herstellung von elektrischen Maschinen werden Prozessschritte wie Wickeln oder Fügen numerisch abgebildet und im Versuch validiert.

Aufgabenstellung:

  • Einarbeitung in die Herstellungskette elektrischer Antriebe
  • Aufbau eines parametrisierten Simulationsmodells und Durchführung entsprechender Prozesssimulationen
  • Validierung der Ergebnisse im Versuch
  • Auswertung, Interpretation und Optimierung der Ergebnisse

Sonstiges:

  • Arbeiten im Homeoffice teils möglich
  • Methodische und strukturierte Vorgehensweise
  • Gute technische und praktische Fähigkeiten
  • Weitere Informationen auf Anfrage
  • Industrienahe Forschung
  • Die Schwerpunkte der Arbeit können entsprechend angepasst werden

Kategorien:

Forschungsbereich:

Elektromaschinenbau

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit

Studiengang:

IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen

Technologiefeld:

Aufbau und Verbindungstechnik

Kontakt:

Marco Ziegler, M. Sc.

Department Maschinenbau (MB)
Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS, Prof. Franke)