Fertigungsplanung 4.0: Wissensbasierte Konzeptionierung serienflexibler Produktionssysteme für Elektromotoren in der industriellen Praxis (BA/PA/MA/HiWi)

Bildquelle: Siemens

Damit die Transformation des Elektromotorenbaus hin zur Industrie 4.0 gelingt, ist neben der horizontalen und vertikalen Vernetzung der Produktionssysteme vor allem ein durchgängiger Informationsfluss zwischen den Wertschöpfungsprozessen erforderlich. Dies setzt jedoch voraus, dass die richtigen Informationen allen Beteiligten – vom Motorenentwickler bis hin zum Fertigungsplaner – über sämtliche Phasen hinweg zur Verfügung stehen. Das übergeordnete Ziel eines industrienahen Forschungsprojekts ist es daher, die Produktionssystemkonzipierung für Elektromotoren durch ein interdisziplinäres Vorgehensmodell sowie Werkzeuge der digitalen Fabrik zu optimieren. Dabei soll mitunter ein wissensbasiertes Planungstool entstehen, welches den Anwender bei der Konfiguration eines anforderungsgerechten Produktionssystems für Elektromotoren unterstützt.

Mögliche Themenbereiche:

In diesem Kontext sind je nach Interessengebiet fortlaufend unterschiedliche Aufgabenstellungen für eine Bachelor-, Projekt- oder Masterarbeit zu vergeben. Mögliche Themenbereiche wären:

  • [Methodik] Entwicklung einer interdisziplinären Entwurfsmethodik zur integrierten Produkt- und Prozessgestaltung im Sinne eines Simultaneous Engineering
  • [Recherche/Modellierung] Strukturierte Aggregation und Modellierung des Wissens zu Elektromotoren sowie den einzelnen Fertigungsprozessen der Elektromotorenproduktion (z.B. Wickeltechnik, Magnetmontage, Kontaktierung, Blechpaketierung) anhand von Vorarbeiten und Literaturquellen
  • [Programmierung] Konzeption und Implementierung des wissensbasierten Planungstools (u.a. Implementierung der Wissensdatenbank, Einbindung von Abfragen, Gestaltung einer webbasierten Benutzeroberfläche, Schnittstellen zur PDM/PLM-Umgebung)
  • [Simulation] Erstellung eines Digitalen Zwillings der Prozesskettenalternativen zur ganzheitlichen Produktionsplanung mittels der Software Siemens Plant Simulation

Nähere Informationen gerne auf Anfrage im persönlichen Gespräch. Beginn, Umfang und genaue Ausrichtung der Arbeit erfolgen nach Absprache und persönlichem Interesse.

Hinweise und Bewerbung:

  • Forschung an der Schnittstelle zwischen den Trendthemen Industrie 4.0 und Elektromotorenproduktion
  • Zielgerichtete Einarbeitung anhand von Vorarbeiten und interaktiven Online-Kursen möglich
  • Ortsflexible und selbstständige Bearbeitung, Termine auch gerne per Webkonferenz
  • Unterstützung im studentischen Team und Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus der Industrie
  • Bewerbungen bitte per E-Mail mit Lebenslauf und aktueller Fächerübersicht an andreas.mayr@faps.fau.de

Ansprechpartner:

Andreas Mayr, M.Sc., M.Sc.

Kategorien:

Fachbereich:

Elektromaschinenbau

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Hauptseminar, Masterarbeit, Projektarbeit, Studienarbeit

Studiengang:

Energietechnik, Informatik, IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Medizintechnik, Wirtschaftsingenieurwesen

Technologiefeld:

Aufbau und Verbindungstechnik, Fertigungsregelung und Intralogistik, Handhabung und Montagetechnik, Medizintechnik, Planung und Simulation, Ressourcen- und Energieeffizienz, Software Engineering

Kontakt: