Studentische Arbeiten zur Entwicklung eines mechatronischen medizinischen Implantates

Ein Projektvorhaben zielt auf die Erforschung eines miniaturisierten mechatronischen Implantates ab, welches mit minimalem chirurgischen Eingriff in tiefliegede Gewebeschichten des menschlichen Körpers eingesetzt wird. Das intelligente Implantat soll dabei energieautark, also indem es die benötigte Energie mittels Energy Harvestings selbst gewinnt, durch geeignete mechanische Aktorik einen insuffizienten Muskel ersetzen und so den Patienten helfen, ihre Lebensqualität im Alltag zu verbessern.

Besonders die drahtlose Kommunikation zwischen dem Patienten und dem tiefliegenden Implantat sowie die Energieversorgung mittels Energy-Harvestings stellen interessante Herausforderungen dar. Aufgrund der geringen zur Versorgung des Implantates zur Verfügung stehenden Energiemengen ist zudem ein hocheffizientes Low-Power-Management und ein entsprechendes Design der elektronischen und mechanischen Komponenten notwendig. Diese Schwerpunktthemen werden derzeit an verschiedenen Demonstratoren im Labor praktisch erforscht.

Die Bearbeitung von Abschlussarbeiten ist im Rahmen folgender Themenkomplexe möglich:

  • Energy-Harvesting aus Funkwellen
  • Low-Power-Management von Mikrocontroller-basierten Schaltungen
  • Drahtlose Energieversorgung durch rotierende Magnetfelder
  • Energiespeichersysteme für Energy-Harvesting-Anwendungen

Medizinische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Bearbeitung kann ab sofort begonnen werden.

Bewerbung:

Bewerbungen bitte per E-Mail mit aktuellem Lebenslauf und Notenauszug.

Kontakt: