Realisierung eines Demonstrators zur Objektidentifikation mit Flugrobotern

Als Alternative zu starren Logistiksystemen und flurgebunden Transportsystemen steht aktuell der Einsatz autonomer Flugroboter zum Warentransport im Fokus der Forschung. Flugroboter ermöglichen die Erweiterung der Intralogistik in die dritte Dimension, zusätzlich kann der bislang ungenutzte Raumbereich oberhalb der bestehenden Produktionssysteme in den Materialfluss mit einbezogen werden. Der eingesetzte Flugroboter muss dabei durch geeignete Sensorik und Aktorik, infrastrukturgestützte Ortungssysteme sowie redundante Flug- und Sicherheitssysteme den industriellen Anforderungen gerecht werden.

Im Rahmen dieser Arbeit soll ein Demonstrator realisiert werden, der das Erkennen und Anfliegen verschiedener Objekte ermöglicht. Hierfür stehen bereits ein Flugroboter mit geeigneter Sensorik sowie mehrere Vorarbeiten zu Verfügung. Ziel ist es, aus der Luft verschiedene Objekte zu erkennen und anschließend definierte Aktion durchzuführen.

Eine Arbeit im Rahmen dieser Forschung umfasst:
  • Einarbeitung in das Robot Operating System (ROS) sowie aktuelle Ansätze zur Objektklassifikation
  • Weiterentwicklung und Integration der bestehenden Systemkomponenten zu einem Gesamtsystem sowie praktische Realisierung der Objekterkennung und des Anflugvorgangs
  • Durchführung von Flugversuchen

Weitere Infos auf Anfrage.
Der genaue Arbeitsumfang wird bei einer Themenbesprechung entsprechend der Art der Arbeit angepasst.

Vorkenntnisse:
  • Interesse an autonomen Flugrobotern
  • Kenntnisse im Bereich Computer Vision sowie in RSO von Vorteil
  • Programmierkenntnisse in C/C++ oder Python
  • Klar strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
Beginn:

ab sofort

 

Kategorien:

Fachbereich:

Biomechatronik

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit

Studiengang:

Energietechnik, Informatik, IPEM, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen

Technologiefeld:

Software Engineering

Kontakt: