PA: Konzeptionierung und Inbetriebnahme der Warneinrichtungen eines Prototyps eines mobilen Transportroboters

Derzeit besteht in der Industrie der Trend hin zu einem Produktionsumfeld, welches sich aus intelligenten und vernetzten Objekten zusammensetzt, die in Echtzeit miteinander kommunizieren. Dies ermöglicht, zukünftige Wertströme effizienter, flexibler und energie- und ressourcenschonender zu gestalten. Die Basis dieser Systeme bildet ein Cyber-Physisches-Materialflusssystem bestehend aus autonomen und mobilen Transportrobotern. Diese Roboter verfügen stets über eine eigene Energieversorgung, um sie autark im Fertigungsumfeld betreiben zu können.

Ziel der Arbeit

Ziel der Arbeit ist es, sich in den mechatronischen Aufbau eines Prototyps eines intralogistischen Transportroboters einzuarbeiten und die vorhandene Hardware zur Richtungsanzeige und die Warneinrichtung in das System mit einzubinden. Die Einrichtungen sollen dabei vom Transportroboter innerhalb des Quellcodes zur Pfaddurchführung selbstständig aktiviert werden. .

Eine Arbeit im Rahmen dieser Forschung umfasst
  • Einarbeitung in den Lösungsansatz und den Prototypen für autonome und mobile Transportroboter am Lehrstuhl
  • Einarbeitung in das Softwareframework und die Eigenschaften die Architektur des Prototyps
  • Konzeptionierung einer softwareseitigen Integration der Warn- und Hinweisanzeigen in die Pfadplanung
  • Umsetzung und Validierung des Ansatzes am Demonstrator

Weitere Informationen auf Anfrage.
Der Arbeitsumfang kann entsprechend der Arbeit angepasst werden

Vorkenntnisse

Interesse an anwendungsnaher Fertigungsautomatisierung

Vorkenntnisse in der Programmierung mit C/C++ und / oder Python von Vorteil, kann jedoch im Rahmen der Einarbeitung erlernt werden.

Spaß am Testen an realen Systemen

Beginn

ab sofort

Kontakt

Michael Scholz

Kontakt: