Entwicklung und Programmierung eines Social Robots

Blossom Roboter

Roboter halten zunehmend Einzug in das private Umfeld. Die Roboter fungieren dabei nicht mehr nur zur Unterützung bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten wie Staubsaugen, sondern agieren auch als aktive Interaktionspartner und agieren entsprechend als soziale Wesen. Damit einhergehend müssen die Roboter ein hohes Maß an Akzeptanz erfahren um als aktiver Interaktionspartner angenommen zu werden. Die entscheidensten Faktoren hinsichtlich der Aktzeptanz sind die äußere Gestalt und Bewegungsabläufe des Roboter.

 

Im Rahmen der studentischen Arbeit soll ein Social Robot auf Basis von Vorarbeiten weiterentwickeltwerden. Grundlage für die Entwicklung ist das Open Source Projekt Blossom. Sowohl die Hard- als auch Software ist frei zugänglich und können für die initiale Entwicklung genutzt werden. Gemeinsam mit Projektpartnern aus der Psychologie wird ein Interaktionsszenario entwickelt und umgesetzt.

 

Die Arbeit umfasst folgende Arbeitspakete:

  • Recherche und Einarbeitung in die Thematik Social Robot
  • Einarbeitung in das Open Source Projekt Blossom
  • Untersuchung des vorhandenen Fähigkeiten
  • Erweiterung der Fähigkeiten zur Interkation mit dem Menschen auf Basis einer Interaktionsstrategie
  • Evaluation des Entwicklung im Rahmen von Probandenstudien

 

Vorkenntnisse:

  • Grundlegende Fähigkeiten in der additiven Fertigung und handwerkliches Geschick wünschenswert
  • Grundlegenden IT-Kenntnisse wünschenswert – eine Einarbeitung in die Programmierung ist jedoch möglich

 

Beginn:

ab sofort

 

Bei Interesse einfach eine E-Mail mit aktuellem Lebenslauf und Notenauszug schicken.

 

Kategorien:

Fachbereich:

Biomechatronik

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Projektarbeit, Studienarbeit

Studiengang:

Informatik, Maschinenbau, Mechatronik, Medizintechnik

Technologiefeld:

Additive Fertigung, Handhabung und Montagetechnik, Medizintechnik, Software Engineering

Kontakt: