[BA/PA/MA] „Echtzeitfähige“ Sensoradaption basierend auf internen und externen Informationsquellen

Ausgangssituation:

Moderne Formen der Produktion stellen hohe Anforderungen an den Materialtransport innerhalb bestehender Produktionsumgebungen. Über die Jahre gewachsene Infrastruktur begrenzt dabei die Optimierungsmöglichkeiten von Material- und Produktflüssen durch statische Transportlösungen. Eine dynamische Lösung zur Optimierung bildet der Einsatz von fahrerlosen Transportsystemen in der Intralogistik. Als Versorgungsmedium mit hoher und flexibler Kapazität werden dazu in der Industrie häufig Routenzüge in Form von Schleppern als Zugmittel diverser Anhänger eingesetzt.

Aktuell verfügbare, fahrerlose Schleppersysteme agieren dabei in definierten Umgebungen, beispielsweise durch eingelassene Induktionsspurführung und erfordern gravierende Infrastruktureingriffe bei der Einrichtung und Anpassung des Systems. Ein freier Materialtransport über Umgebungsgrenzen hinweg ist nur mit sensorgestützten Transportfahrzeugen möglich, die wiederum eine hohe Abhängigkeit von äußeren Einflüssen aufweisen und aktuell nicht sicher eingesetzt werden können.

Das Forschungsprojekt E|SynchroBot verfolgt den Ansatz einer dynamischen Sensordatenfusion und -bewertung für fahrerlose Schlepper im Indoor- und Outdoorbetrieb. Basierend auf Eigen- und Fremdinformationen wird auf diese Weise ein robustes Navigations- und Sicherheitssystem für den modularen Einsatz unterschiedlicher fahrerloser Schleppersysteme erforscht.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Einarbeitung in die Erhebung, Übertragung und Anwendung relevanter Umgebungsdaten
  • Entwurf und Umsetzung einer externen Sensorbox zur Datenerhebung
  • Schnittstellenbestimmung und Transfer relevanter Informationen an diverse Empfängersysteme
  • Entwurf von Algorithmen zur „echtzeitfähigen“ Adaption der Empfängersensoren
  • Evaluation des Konzepts

Vorkenntnisse:

  • Interesse an fahrerlosen Transportfahrzeugen, LoRa-WAN und Sensorsystemen
  • Motivation und eigenständige Arbeitsweise
  • Programmierkenntnisse (ROS, C++, Python) wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig

-> Weitere Infos auf Anfrage, der Arbeitsumfang kann entsprechend der Arbeit angepasst werden.

 

Kategorien:

Fachbereich:

Biomechatronik

Art der Arbeit:

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Projektarbeit

Studiengang:

Energietechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen

Kontakt: