29.01.2021: Startschuss zum Aufbau einer Fertigungszelle auf Gleichstrombasis am Lehrstuhl FAPS

Auch eine Batterie der Firma AUDI, die so Akkus des e-tron recycelt, ist im DC-Demonstrator enthalten.

Am Lehrstuhl FAPS entsteht eine industrienahe Fertigungszelle, die ausschließlich mittels Gleichstrom versorgt wird. Das Ziel dieses Demonstrators ist es, erneuerbare Energiequellen wie Solar- und Windkraft direkt in den Energiekreis der Fertigungszelle einzubinden. Ein flexibles und anpassbares Energiemanagement führt dazu, dass der Energiebedarf aus dem Versorgungsnetz signifikant verringert wird und so ein Beitrag zur Energiewende geleistet werden kann. Dieses Konzept findet bereits in verschiedenen Sparten der Industrie – vor allem in großen Konzernen – Anwendung.

Intention des Lehrstuhls ist es, auch KMUs zu überzeugen, dass eine Umstellung der Fertigung auf Gleichstrom, verschiedene Vorteile mit sich bringt. Dazu wurde beispielsweise ein digitales Abbild der Anlage erstellt, das verschiedene Aspekte berücksichtigt, die auf den potentiellen Kunden angepasst werden können. Zusätzlich bietet die unabhängige Demonstratoranlage die Möglichkeit, ohne Produktionsstopp Innovationen zu testen, denn eine umfassende Messtechnik ist ebenfalls vorgesehen.

Am Aufbau des Demonstrators arbeiten wir mit verschiedenen Partnern zusammen. So ist es gelungen, in Zusammenarbeit mit AUDI einen Lithiumionen-Akkumulator und in Zusammenarbeit mit elcom ein neuartiges Förderband, das mit 24 V DC versorgt wird, einzubauen. Gemeinsam mit der Siemens AG wird die gesamte Leistungselektronik entwickelt und aufgebaut.

Herzlichen Dank an alle Kooperationspartner für die gute, innovative und gewinnbringende Zusammenarbeit.

 

Kontakt: