14.06.2022: Softwarebasierte Solarstromberatung für FAPS-Mitarbeitende als Reaktion auf steigende Energiepreise

Die Treibhausgasminderungsziele der Bundesregierung erfordern den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energiequellen. Zudem führen aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen zu einer Energiepreisinflation. Folgen der Abhängigkeit des Imports von Energieträgern machen sich negativ bemerkbar und sind teils moralisch fragwürdig.

Als effiziente und wirkungsvolle Initiative hat der FAPS im Rahmen seiner Umweltstrategie eine kostenfreie Solarstromberatung für alle Mitarbeitende ins Leben gerufen. Dabei unterziehen sich Interessenten einer individuellen Standort- und Strombedarfsanalyse. Auf Basis eines technischen Lösungskonzeptes, welches auf dem aktuellsten Forschungs- und Entwicklungsstand aufbaut, wird eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durchgeführt. Ebenfalls existiert eine Beratung zu Förderungen und zum Workflow der Anlagenanmeldung sowie zur Inbetriebnahme.

Für Privatpersonen ist Photovoltaik (PV) meistens die einzige wirtschaftliche Option zur dezentralen Stromerzeugung. Aufgrund der Besitzverhältnisse oder der Richtlinien im Mietvertrag bleibt Mietern oder Besitzern von Eigentumswohnungen die Nutzung der Dachflächen für PV verwehrt. Dank der DIN-VDE-V-0100-551-1 ist seit 2018 ein Weg geschaffen worden, wie Balkonflächen, teils Fassaden oder angrenzende Freiflächen zur Solarstromproduktion auch von Mietern genutzt werden können.
Um auch dieses Potenzial vollumfänglich zu erschließen, hat der FAPS ein eigenes Kalkulationstool zur optimalen Auslegung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für steckerfertige Solarstromanlagen entwickelt, welches bereits für die Beratung eingesetzt wird. Mehrere Anlagen wurden innerhalb der ersten zwei Monate über das Beratungsprogramm an das Netz angeschlossen. Viele Weitere sind in Planung. Der FAPS wünscht sich, dass dieses Konzept, die Energiewende voranzutreiben und die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern, von vielen weiteren Organisationen und Unternehmen übernommen wird.

Gerne beantworten die Ansprechpartner am FAPS Ihre Fragen zur Organisation, zu technischen Details oder zur softwarebasierten Auslegung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung.

Bildausschnitt aus einer FAPS-Software zur wirtschaftlich optimalen Auslegung von Balkonkraftwerken

Kontakt: