05.11.2020: Neuer Bestückautomat mit 3D MID Erweiterung: Yamaha iPulse S20

Foto von Christian Voigt

Die Elektronikproduktion des Lehrstuhl FAPS wurde um den dreidimensional-kompatiblen Bestückautomat iPulse S20 des Herstellers Yamaha erweitert. Die Anlage verfügt im Vergleich zum Standardmodell um einen 3-Achs-Roboterarm, der die Bestückung dreidimensionaler Schaltungsträger ermöglicht. Dafür können mehrere der dreidimensional zu bestückenden Schaltungsträger auf einen Werkstückträger platziert werden. Innerhalb der Anlage können die Bestückköpfe die Schaltungsträger aufnehmen und dem Roboterarm übergeben. Der Werkstückträger durchläuft dabei die Anlage wie eine gewöhnliche Leiterplatte. Zusätzlich besteht bei der Anlage die Möglichkeit einen oder mehrere Dispensköpfe auf die sechs Bestückköpfe zu rüsten, um Lotpaste oder elektrisch leitfähige Kleber aufzubringen. Dies ermöglicht zwei Prozesse mittels nur einer Anlage zeiteffizient durchzuführen. Ebenfalls erlauben Kamerasysteme die Überprüfung von Lotdepots und bestückten Komponenten. Diese ermöglichen in Kombination mit umfangreicher Sensorik zur Prozesskontrolle die Forschung an der 3-D MID Technologie sowie an datengetriebene Verfahren für diese am Lehrstuhl weiter voranzutreiben.

 

Technische Details:

  • Max. Bestückgeschwindigkeit: 0,08 s/Chip
  • Genauigkeit: 0,04 mm
  • Größe der Schaltungsträger: 50 mm x 30 mm bis 540 mm x 510 mm

 

Kontakt: