Forschung

Elektromaschinenbau

 

Der Forschungsbereich Elektromaschinenbau des Lehrstuhls für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wurde 2011 unter dem Projektnamen „E|Drive-Center“ gegründet und als Bayerisches Technologiezentrum für elektrische Antriebstechnik finanziert. Das E|Drive-Center dient als Kommunikator für Forschungs- und Industriepartner, Studenten und der Öffentlichkeit zur Entwicklung und Weitergabe fertigungstechnischer Themen der elektrischen Maschine.

Inzwischen deckt der Forschungsbereich Elektromaschinenbau von der Prozess-Entwicklung und Optimierung bis zum Recycling das Themenfeld der Produktion elektrischer Maschinen voll umfänglich, zukunftsorientiert und nachhaltig ab. Einen Überblick über die verschiedenen Forschungsaktivitäten bietet u.a. ein Artikel in der Automobiltechnologie Bayern.

 

Der Forschungsbereich fügt sich dabei hervorragend in die Cluster-Initiativen für Mechatronik und Automation, Automotive und Umwelttechnologie ein, unterstützt effektiv die Automobilindustrie bei dem verstärkten Einsatz der elektrischen Antriebstechnik im Kraftfahrzeug und trägt gezielt zum Wissenschaftstransfer im Bereich der elektrischen Antriebstechnik in die bayerische Industrie bei. Seit Mai 2010 konnte bereits eine Vielzahl an Forschungs- und Industrieprojekten abgeschlossen bzw. gestartet werden. Es wurden zahlreiche Fachseminare, Vorträge und Technologie-Präsentationen durchgeführt und mehrere Erfindungsmeldungen eingereicht. Mit der E|DPC (International Electric Drives Production Conference) organisiert der Elektromaschinenbau zudem eine international einmalige wissenschaftliche Konferenz auf dem Gebiet der Produktion elektrischer Antriebe.

Forschungsbereichspräsentation:

Elektromaschinenbau PDF

Ansprechpartner