Studentische Hilfskräfte / HiWi gesucht im Kontext der Entwicklung einer hybriden Kompensationsanlage

Im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Entwicklung einer hybriden Kompensationsanlagen für die Erbringung von Systemdienstleistungen in Mittelspannungsnetzen sucht der Lehrstuhl FAPS engagierte und motivierte Studierende für eine längerfristige Zusammenarbeit.

Werden Sie Teil eines interdisziplinären Forschungskonsortiums und bringen Sie sich in die Entwicklung eines innovativen Betriebsmittels für die elektrische Energieversorgung ein!

Für einen stabilen Betrieb von elektrischen Transport- und Verteilnetzen sind Systemdienstleistungen erforderlich, die z. B. einen Weiterbetrieb der Netze im Fehlerfall ermöglichen oder der Realisierung einer geforderten Spannungsqualität dienen. Bedingt durch den Übergang zu einer auf regenerativen Energien basierenden elektrischen Energieversorgung ändert sich die Belastung der Netze, z. B. durch Oberwellen, Flicker und Änderungen im Wirk- sowie Blindleistungshaushalt. Eine neuartige, auf leistungselektronischen Komponenten und Speichern basierende Kompensationsanlage soll zu einen zuverlässigen Netzbetrieb unterstützen.

Mögliche Aufgabenstellungen und Betätigungsfelder – eigene Ideen willkommen!:

  • Unterstützung im Bereich Entwicklung und Realisierung der Gesamtsystemsteuerung mit LabView und Compact RIO – Komponenten
  • Entwicklung und Aufbau von Hardware-Dummys angeschlossener Komponenten basierend auf Arduino und Raspberry PI (und Ähnlichem)
  • Verbindung der Einzelkomponenten unter Nutzung von CAN-Bus und anderen Standards
  • Realisierung der Gesamtsystemsteuerung unter Auswertung von Messgrößen
  • Eigene Ideen, Vorschläge und Themen in diesem Bereich sind willkommen!

Kontakt:

Ralf Böhm

Nürnberg, Fürther Straße 246 b
ralf.boehm@faps.fau.de