AsProMed


Projektbeschreibung

Das Forschungsprojekt AsProMed hat die Entwicklung von roboterbasierten Assistenzsystemen für verschiedene Bereiche der Produktion und für medizinnahe Anwendungen zum Ziel. Gesundheitlich vorgeschädigte bzw. leistungsgewandelte Personen sollen schneller wieder in den Beruf eingegliedert, leistungsgeminderte Personen ins Erwerbsleben integriert sowie arbeitsbedingte Erkrankungen durch eine Reduzierung von körperlichen Belastungen vermieden werden.Im Teilprojekt „Kollisionvermeidung“ entwickelt der Lehrstuhl FAPS Strategien zur automatischen Bahnplanung und Kollisionsvermeidung des eingesetzten Roboterassistenten auf Basis einer Arbeitsraumerfassung und Objekterkennung mittels der 3D-PMD-Kameratechnologie.